Tauchreisen & Tauchsafari Ägypten

Einer der schönsten Tauchplätze der Welt ist das Rote Meer. Die abwechslungsreichen Tauchgebiete zeigen wunderschöne Korallenriffe, in welchen zahlreiche Arten leben. Bei unterschiedlichen Tauchsafaris in Ägypten haben Taucher die Möglichkeit, die abwechslungsreichsten und aufregendsten Tauchplätze zu erkunden. Bekannte Plätze wie Brother Island oder Daedalus Reef sind nicht von Touristen überlaufen und bieten Aussichten auf Schwärme von Rochen, Schildkröten, Mantas, Delphinen und vielen mehr. Über die Tauchsafari Ägypten Programme werden unterschiedliche Touren mit den bekanntesten Flotten zu fairen Preisen angeboten. Die faszinierende Unterwasserwelt des Roten Meeres lässt jedes Taucherherz höher schlagen.

Tauchsafari Ägypten – vom Norden bis Süden

In Ägypten werden Safaris vom Norden bis tief in den Süden angeboten. Ob allein oder als Gruppe, die Boote sind individuell buchbar. Zu einigen diving-976010_960_720beliebten Tauchplätzen zählen zum Beispiel Umm Gamar. Dies ist ein Riff in Mondform und hier tummeln sich zahlreiche Giftfische. In Umm Gamar sind unter anderem Steinfische, Flötenfische, Muränen und Drachenköpfe, sowie Rotfeuerfische und Fledermausfische zu finden. Ab und zu zeigen sich auch mal Weißspitzenriffhaie. In Sha’ab El Erg oder auch Manta Point genannt, können Taucher wunderschöne Korallenblöcke erkunden. Manta Point daher, weil sich hier im Frühjahr besonders viele Rochen und Mantas tummeln. Südlich findet sich eine kleine Höhle mit Tischkorallen. Delphine sind hier das ganze Jahr über und Weißspitzenriffhaie ab und zu.

Nationalpark Ras Mohammed

An der Spitze des Sinai liegt der Nationalpark Ras Mohammed. Taucher werden fasziniert sein, da in diesem Gebiet tolle Korallenlandschaften und zahlreiche Fischschwärme zu entdecken sind. Die besten Plätze zum Tauchen sind das Jolanda Riff, das Shark Reef und Anemone City. Das Jolanda sowie das Shark Reef stehen auf einem 20 Meter tiefen Plateau. Hier überall leben Thunfische, Grau Haie, Makrelen und Napoleonfische, sowie Barrakudas, Moränen, Schildkröten und viele Korallenfische.

Carless Reef

Bei ruhiger See kann der schöne Platz Carless Reef angefahren und erkundet werden. Hier erheben sich zwei Korallentürme von einem tief gelegenen Plateau. Dieses Plateau liegt auf tiefen Steilwänden. Ein zauberhafter Korallengarten ist an der Nordseite zu finden. Hier sehen Taucher die bunten Weich- und Tischkorallen, welche bis zu vier Meter Durchmesser haben können. Ansonsten leben in Carless Reef auch Schildkröten und Riesenmuränen, sowie Weißspitzenriffhaie, Barrakudas und Thunfische. Auch Dickkopfmakrelen und Zackenbarsche sowie ab und zu Hammerhaie lassen sich hier blicken.

Strömungstauchgang

Ein Strömungstauchgang ist bei Nord Abu Ramada auf Grund der starken Strömung möglich. Zu sehen ist hier auf fünfzehn bis zwanzig Metern corel-lal-560552_960_720Tiefe ein großer Korallenkopf. Drei riesige Felsen und eine blasenförmige Kaverne sind bei Süd Ramada zu finden. Die Kaverne hat mehrere Einstiege. Im Südwesten liegen einige Türme mit vielen Fischen. Muränen, Napoleons, Nasendoktorfische und Tintenfische leben in Abu Ramada. Für Fotobegeisterte bietet sich Gota Abu Ramada optimal zum Tauchen an. Auf einem Plateau zwischen zwölf bis fünfzehn Metern tief, liegt das Riff. Zahlreiche Meerbarben tummeln sich hier in Grotten und Löchern. Ein Korallengarten neben drei kleinen Türmen südwestlich bietet ein weiteres Erlebnis. Außer den Meerbarben leben hier auch Muränen, Makrelen, Süßlippen, Schildkröten, Leopardenhaie und Adlerrochen.

Weitere beliebte Tauchplätze sind unter anderem Abu Dabbab und Elphinstone Reef. In Abu Dabbab finden Taucher eine Ansammlung von sieben Riffen, Höhlen und Bögen zum Durchschwimmen. Des Weiteren sind hier schwarze Korallen zu sehen. Wer Glück hat, sieht sogar Dugongs. Ansonsten zeigen sich Schildkröten, Zackenbarsche, Gitarrenrochen und Drückerfische. Außerdem Großmaulmakrelen und Tintenfische. In Elphinstone Reef leben viele Haie. Atemberaubende Aussichten von hohen Steilwänden bis tief ins Meer lassen jedes Taucherherz höher schlagen. Die Wände sind bewachsen mit Weichkorallen und Schwämmen. Kleine Höhlen und Nischen können erkundet werden. Auch Delphine und Barrakudas sind hier zuhause.

Mit Delphinen schnorcheln

Mit Delphinen zusammen schnorcheln können Taucher sogar in Samadai. Ein tolles Erlebnis für Tauchbegeisterte. Kleine Korallenblöcke bewachsen mit Seegras und große Korallentürme mit Höhlen und Durchbrüchen zum Erkunden sind hier ebenfalls vorhanden. Auch in Wadi Gemal können Taucher mit viel Glück auf Dugongs treffen. Des Weiteren finden sich hier wunderschöne Riffe mit vielen bunten Weichkorallen. Bei etwas mehr Strömung tauchen hier viele Fisch Schwärme auf. Auch Schildkröten und Haie leben in Wadi Gemal. Auch Sha‘ab Sharm und Sha‘ab Claude sind beliebte Tauchplätze. Der erste Platz ist sehr fischreich und verfügt über ein wunderschönes Riff, welches mit Korallen bewachsen ist. Der zweite Platz ist ein Labyrinth mit Bögen zum Durchschwimmen. Auch viele Höhlen und Nischen zum Erkunden sind vorhanden

Brother Islands

Die berühmten Brother Islands bestehen aus den beiden Inseln Big Brother und Little Brother. Sie sind auf der ganzen Welt bekannt und gehören zu den besten und beliebtesten Tauchplätzen im Roten Meer. Die abwechslungsreiche Unterwasserwelt fasziniert jeden Taucher bei der Tauchsafari Ägypten. Die beiden sea-anemone-562841_960_720Inseln sind die Spitzen von zwei Felserhebungen, die hoch hinaus ragen. Die teilweise stärkere Strömung gestaltet das Tauchen hier etwas schwieriger. Daher sind die Brother Islands eher für erfahrene Taucher geeignet. Wer hier taucht, kann Hammerhaie, Fuchshaie, Weißspitzenriffhaie und Grau Haie, sowie Silberspitzenriffhaie, Thunfische, Schildkröten und vielleicht sogar Mantas und Mondfische beobachten.

Die größere der beiden Inseln ist Big Brother und ca. 400 Meter lang sowie 90 Meter breit. Der kleine Leuchtturm ist das Wahrzeichen der Insel und liegt an der Westseite. Nördlich findet man das Wrack Numidia. Ein englisches Handelsschiff, welches 1901 gesunken ist. Zahlreiche Korallen finden sich heute auf dem Schiff in zehn bis 70 Metern Tiefe. Ein weiteres Wrack, die Aida, liegt nordwestlich. Diese liegt in 30 bis 65 Metern Tiefe und ist im Jahr 1957 gesunken. Auch hier finden sich viele Korallen. Die kleinere Insel Little Brother hat eine Unterwasserlandschaft, die etwas außergewöhnlich ist. Südlich findet sich eine Steilwand, die es in sich hat. Riesige Gorgonien, zahlreiche unterschiedliche Korallen und viele große Fische sind hier zu finden. Ein wunderschöner Korallengarten mit vielen Erkundungsmöglichkeiten bietet Tauchern Abwechslung.

Noch ein atemberaubender Tauchplatz ist St. Johns Reef mit Steilwänden und großen Fächerkorallen. Auch schwarze Korallen und Weichkorallen gibt es hier reichlich. Die Farbenvielfalt ist enorm und hat es in sich. Die traumhafte Unterwasserwelt präsentiert sich mit sämtlichen Arten von tropischen Meerestieren. Seltene Fischarten wie der Büffelkopfpapageienfisch können hier gesichtet werden.